Eistanz - Die Tanzsportart auf dem Eis

Professionelle Tanzsportarten sind für sich schon ein tolles Erlebnis. Eine Steigerung allerdings der Möglichkeiten bietet das Eistanzen. Kaum jemand, der sich der Faszination, die von diesem Sport ausgeht, entziehen kann, wenn Einzeltänzer und Tänzerinnen, Paare oder auch Kinder ihre Figuren auf dem Eis präsentieren.

Der Eistanz gehört zur olympischen Disziplin und gehört mit zu den besonders anspruchsvollen Sportarten. Die Shows der Eistänzer sind allein oft schon ein Genuss. Viele Stars werden eingeladen und unterstützen den professionellen Eistanz.

Das Eistanzen ist jedoch nicht auf die Show einzugrenzen, schließlich gilt es als technisch schwierigste Disziplin des Eiskunstlaufs, in der die meisten Varianten an Bewegungen auf dem Eis beherrscht werden müssen. Die Grundlagen dieser Sportart liegen sowohl im Eiskunstlauf als auch im Parketttanzen und vereinen diese beiden Sportarten in einzigartiger Weise. Es wird zwischen den drei Grunddisziplinen Pflichttanz, Originaltanz und Kürtanz unterschieden, die bei internationalen Wettkämpfen gezeigt werden.

Während des Pflichttanzes tanzt ein Paar bekannte Tänze wie Walzer oder Samba auf dem Eis, wobei natürlich die Grundregeln des Eistanzens eingehalten werden müssen. Alle Tänze müssen mit höchster Präzision ausgeführt werden und harmonisch wirken, sodass fließende Bewegungen entstehen. Musik, Rhythmus und Tempo werden beim Pflichttanz vorgeschrieben und im Vorfeld angekündigt, sodass sich die Eistanzpaare durch monatelanges hartes Training, vorbereiten können.

Beim Originaltanz wird nur der Tanzrhythmus vorgeschrieben, während die Tanzpaare Musik und Tanzgestaltung frei wählen können. Wie auch beim Pflichttanz wird der geforderte Rhythmus schon im Voraus veröffentlicht. Auch wenn die Paare Musik und Gestaltung beim Originaltanz frei wählen können, so müssen die Tänze doch verschiedene geforderte Elemente zwingend beinhalten.

Der Kürtanz ist die freiste Disziplin des Eistanzens, in der die Eistanzpaare und ihre Choreografen ihrer Kreativität weitgehend freien Lauf lassen können. Natürlich müssen auch in dieser Disziplin Regeln eingehalten werden. Aufgabe des Tanzpaares ist es im Kürtanz nun den Charakter der gewählten Musik oder auch ein spezifisches Thema auszudrücken. Beim Kürtanz sind wie in den beiden anderen Disziplinen einige Elemente gefordert, die mit Tanzschritten und Bewegungen kreativ kombiniert werden müssen. Die absolute kreative Freiheit hat das Tanzpaar in der Interpretationskür, die allerdings nicht Bestandteil internationaler Wettkämpfe ist.